8 Anzeichen, dass du ein Indigo - Mensch bist

8 Anzeichen, dass du ein Indigo - Mensch bist

1. Indigo - Menschen sind Revolutionäre

Wenn es Diskussionsrunden gibt, bei denen jemand mit seiner Meinung komplett aus der Reihe fällt und die anderen eher stutzen lässt – dann ist es sicherlich ein Indigo! Indigos revolutionieren Denk- und Sichtweisen. Teilweise können sie den anderen dabei als rabiat erscheinen, da es ihr ursprüngliches Weltbild vollkommen auf den Kopf stellt und sie zum Umdenken zwingt. Nicht jeder kann sofort umschalten und es kann sein, dass Menschen zunächst in die Abwehr gegenüber dem Gesagten gehen. Aber die Worte und Anmerkungen der Indigos wirken auf jeden Fall lange in den Köpfen anderer nach und regen zum Hinterfragen des eigenen Weltbildes an.

 

2. Indigo – Menschen gehen neue Wege, chronologisch gesehen weit vor anderen

Wenn du ein neues Firmenkonzept im Internet findest, dass dich vielleicht erstmal irritiert, dann stammt es sicherlich von einem Indigo-Menschen. Wenn du das Konzept jedoch länger durchdringst, erkennst du, dass es durchaus Sinn macht und nur auf seine Fans gewartet hat. Dennoch kann es mitunter Jahre dauern, bis die Welt bereit für die Konzepte der Indigos ist. Sie sind also Vorreiter, was Ideen angeht. Während die Idee der Indigos erst viel später in der breiten Masse ankommt, arbeiten sie längst wieder an neuen Projekten, die die Welt in Zukunft brauchen wird. 

 

3. Indigo – Menschen sind absolut intuitiv

Die Intuition von Indigo- Menschen ist unschlagbar. In spirituellen Kreisen würde man behaupten, Indigo-Menschen seien hellfühlend. Aber in Wahrheit vereinen Indigo-Menschen alle Arten von Intuition in sich. Das umfasst die Hellfühligkeit, das Hellsehen, und die Hellhörigkeit. Indigo-Menschen ausführlich dein Problem erklären ist nicht vonnöten. Sie sind dazu fähig, deine Fragen zu beantworten, noch bevor du den ersten Satz überhaupt ausgesprochen hast. Das liegt auch an den vielen Leben Erfahrung, die sie während ihrer mannigfachen Erden-Inkarnationen gemacht haben. Für Indigo-Menschen sind alltägliche Probleme einfach nur lapidare Wiederholungsaufgaben von Karma-Konsequenzen, deren Lösung und/oder Ergebnis sie bereits in- und auswendig kennen. Eine weitere Besonderheit von Indigos ist das intuitive Kochen. Lade einen Indigo zu dir nach Hause ein und stell ihn in die Küche. Der Indigo wird dir mit dem was da ist in kürzester Zeit ein leckeres Gericht zaubern, ohne großartig darüber nachzudenken und natürlich: ohne Rezept. Zudem wird es ein Gericht sein, welches dich nährt und nicht eines, welches dich bloß füttert.

 

4. Indigo – Menschen sind Krieger

Sie scheuen keine Kämpfe und Auseinandersetzungen. In Wahrheit sind die heutigen Indigo-Menschen die früheren Krieger, die sich Wikinger nannten. In ihnen pulsiert das Blut der Urahnen. Hast du sie provoziert und siehst du das Feuer in ihren Augen blitzen, so geh ihnen aus dem Weg oder unterwirf dich – denn sie würden für ihre Rechte und die Vertretung der Wahrheit bis zum Ende kämpfen, auch wenn sie selbst dabei untergehen. Zeitgleich bedeutet dies, dass Indigo-Menschen einen Hang zur Selbstzerstörung haben, wenn sie für etwas kämpfen, das ihrer inneren Wahrheit entspricht. Von ihnen könnte der Satz stammen: „Lieber für die Wahrheit sterben, als mit der Lüge leben!“ Indigos haben die Macht, wie von Zauberhand die Tierwelt zu unterwerfen. Tiere haben das Gespür für die innere Stärke dieser Menschen und gehen ihnen freiwillig aus dem Weg. Tiere würden sich niemals einmischen, wenn sich ein Streit zwischen 2 Menschen anbahnt, solange einer der Beteiligten ein Indigo ist. Indigos würden im Gegenzug auch Tieren nie etwas antun, im Gegenteil, die meisten Veganer oder Vegetarier sind unter ihnen zu finden. Ebenfalls die Tiere sind es, die sich magisch von den Indigo-Menschen angezogen fühlen, wenn sie ihnen auf der Straße begegnen. Tiere nehmen die Auren von anderen Lebewesen wahr. Deshalb blicken die Augen eines Tieres meistens kurz über deinen Kopf, anstatt in deine Augen, wenn sie dich begutachten. Indigo-Menschen strahlen Natürlichkeit, Ursprünglichkeit, Liebe und Ehrlichkeit aus. Tiere sehen und spüren das sofort. Zum Beispiel merkst du es daran, dass Hunde ihnen gerne den Rücken zudrehen und sich kraulen lassen, was ein großes Zeichen von Vertrauen ist. Und das, obwohl sich der Hund und der Indigo-Mensch gerade zum ersten Mal begegnet sind.

 

5. Indigo - Menschen können mit Tieren und Pflanzen kommunizieren

Indigos lieben die Natur und verschmelzen geradezu mit ihr. Sie brauchen sie, wie die Luft zum Atmen. Sie sortieren sich in der Natur und ordnen sich innerlich neu. Ein Spaziergang ist für sie wie eine Gesamterneuerung auf zellulärer Ebene. Egal wo sie wohnen, sie kümmern sich stets um die Tierwelt, welche sie umgibt und teilen ihre innere Fülle mit dieser. Wenn sich jemand im Winterschlussverkauf mit Unmengen an Vogelfutter eindeckt und dieses dann über das ganze Jahr vor der Haustür verteilt, obwohl sich vielleicht die Nachbarn darüber beschweren, so kannst du davon ausgehen, dass es sich hierbei um einen Indigo-Menschen handelt. Der Indigo-Mensch kann auch unterscheiden, ob ein Vogel nach Futter ruft, oder ob die Vögel sich untereinander unterhalten. Indigo-Menschen können auch von Tieren gerufen werden, die Hilfe benötigen. Dies könnte so ablaufen: Ein Indigo betritt eine Zoohandlung. Der Indigo hört beim Betreten sofort die flehenden Rufe der Grillen, die dort in kleinen Plastikschachteln angeboten werden. Der Indigo-Mensch nimmt dies sofort als Aufruf wahr und steuert die Grillen an. Vielleicht findet dieser Mensch dann Unmengen von toten Grillen in den Schälchen, die von den noch lebenden Grillen überlaufen werden. Solch ein Anblick ist unerträglich für den Indigo. Er würde sofort einen Mitarbeiter des Geschäftes ansprechen und nicht eher locker lassen, ehe sich um das Problem gekümmert worden wäre. Es wäre dem Indigo-Menschen auch zu zutrauen, dass er die Grillen aufkauft und frei lässt. Der Indigo stellt generell einen machtvollen Freiheitsanspruch an sich und andere und würde am liebsten die ganze Zoohandlung aufkaufen, nur, um alle Tiere danach in die Freiheit zu entlassen. Doch ihm ist gleichzeitig klar, dass auch die Tiere sich die Lernerfahrung des Eingesperrtseins und vielleicht auch der Unwürde ausgesucht haben und lässt ihnen diese Erfahrung. Dennoch sieht er es als seine innere Pflicht an, zumindest auf Missstände aufmerksam zu machen.

 

6. Indigo – Menschen strahlen eine magische Aura des Vertrauens aus

Wenn du dich dabei erwischst, wie du einem wildfremden Menschen deine Lebensgeschichte anvertraust oder Dinge, die du sonst noch niemandem erzählt hast... Dann kannst du gewiss sein, dass dieser Mensch, der solch ein Vertrauen bei dir ausgelöst hat, ein Indigo-Mensch ist. Du stellst dir bei einem Indigo-Menschen nicht die Frage, ob dieser vertrauenswürdig ist – du lässt dich einfach fallen, weil seine Aura dich in eine wohlige Wärme hüllt. Menschen, die niemals irgendwo Halt, Geborgenheit oder Trost gefunden haben, fühlen sich bei Indigo-Menschen zum ersten Mal gehalten und angenommen. Indigo-Menschen tragen das Christus-Bewusstsein auf die Erde, das hat aber nichts mit der katholischen Kirche zu tun und sie verhalten sich auch nicht wie Engel auf Erden – sie sind eher vergleichbar mit der Karte Turm im Tarot und erschüttern alte Konstrukte in ihren Grundfesten. Würden Indigos einen Ton von sich geben, wäre dieser eher laut, statt leise. Dennoch wäre seine Melodie hochschwingend, wie die von Mozart, der übrigens auch ein Indigo war. Indigos fallen auf - am meisten, durch ihre Energieschwingung. Wenn ein Indigo den Raum betritt, merkst du es.

 

7. Indigo – Menschen sind wunderschön, obwohl sie nicht dem klassischen Schönheitsideal entsprechen

Indigo-Menschen haben faszinierende und fesselnde Augen. Diese sind in allen Blautönen vertreten. Ihre Blickarten reichen von stechend bis hinzu göttlich-liebevoll. Sie sind dazu fähig, mit ihren Blicken zu schneiden oder zu heilen. Geschnitten wird allerdings nur, wenn du versuchst, dich aus egoistischen Gründen mit Indigos anzulegen. Oder sie aus dem Nichts heraus zu beleidigen. Andererseits kannst du rein durch das Blicken in die Augen von Indigos auf vielen Ebenen Heilung erfahren. Durch ihre Augen kannst du bis zum Ursprung ihrer Seelen schauen, was dich mit tiefer Glückseligkeit erfüllen kann, denn in diesem Moment wird dir alles bewusst: Dass du unendliches und unsterbliches Sein bist. Dass alles mit allem verbunden ist. Dass du das Zentrum von Licht bist. Und du ein Aspekt der Quelle allen Ursprungs bist, der sich selbst betrachtet. In die Augen von Indigos zu blicken, ist wie in die Sterne zu schauen. Nur intensiver und näher. Ihr gesamtes Aussehen gleicht der Milchstraße. Hell, scheinend, milchig, zerbrechlich. Ihre Haut ist fein und elfenbeinartig. Selbst mit Narben auf der Haut erscheint diese immer noch makellos. Sie können alle Arten von Farben tragen und selbst in einem Kartoffelsack würden sie anderen spielerisch die Show stehlen. Ihr Gang ist elegant, federnd und schwungvoll.

 

8. Indigo – Menschen haben 1000 Talente, sind aber für die Heilung der Menschheit bestimmt

Während des 3D-Zyklus auf der Erde nimmt unsere Seele alles Erlernte mit in die jeweils neue Inkarnation. Indigo-Menschen waren schon sehr viele Male auf der Erde inkarniert. Deshalb haben sie auch die meisten Arten von Berufen bereits erlernt. Sie verfügen über handwerkliches Talent, sind hochkreativ, können sich sehr gut und immer passend artikulieren, können für ihre Rechte und die Rechte anderer einstehen, färben und schneiden sich und anderen vielleicht sogar die Haare selbst. All diese Sachen üben sie aber nicht etwa laienhaft aus, sondern es kommt immer professionell und beeindruckend rüber. Kennst du einen Menschen, der in kürzester Zeit sehr viele verschiedene Jobs ausgeübt hat, so könnte dies ein Indigo sein. Ein Indigo könnte sehr viel in seinem Leben ausprobieren und dann jeweils sehr schnell gelangweilt feststellen, dass er sich in dem Job nicht weiter entwickeln kann. So kann es passieren, dass der Indigo wechselt und wechselt, bis Jahre und Jahrzehnte vergangen sind. Entweder ergibt das dann nach einer gewissen Zeit sehr viel Sinn und der Indigo vereint alles Erlernte in einer individuellen Selbstständigkeit, welche die Menschheit beim Aufstieg unterstützt. Oder der Indigo lässt jegliches Erlernte fallen und widmet sich ausschließlich seiner Tätigkeit als Heiler. Dann jedoch handelt es sich wahrscheinlich eher um einen Walk-In-Indigo.

 

9. Indigo – Menschen akzeptieren keine Autoritäten

Indigo-Menschen haben ein extrem ursprüngliches Gespür für wahre Machtverteilung. Sie durchschauen ihr Gegenüber sofort, bleiben aber dennoch freundlich. Sollte das Gegenüber dies allerdings ausnutzen und die Freundlichkeit des Indigos mit Schwäche verwechseln, so wird das Gegenüber schnell merken, wer in der Situation das letzte Wort hat. Ebenfalls lässt sich ein erwachter Indigo niemals von oben herab behandeln. Sollte es nötig werden, sich auf eine niedrigere Stufe zu begeben, um dem Gegenüber die Leviten zu lesen, so wird auch das noch im selben Moment vollzogen. Indigos leben im Hier und Jetzt und geben dir Dasselbe zurück, was du ihnen entgegen bringst. Indigo-Menschen sind wandelnde Spiegel. Sie tun dies nicht, um dich zu verletzen oder sich zu rächen. Sie tun dies, weil es ihrer wahren Natur entspricht und ihrer Aufgabe hier auf Erden. Wenn sie selbst Fehler machen, bekommen sie ebenfalls in kürzester Zeit die Retour-Kutsche. Sie müssen nicht bis zum nächsten oder übernächsten Leben damit warten. Alles wird im selben Moment aufgelöst. Solltest du es mit Angriffen auf einen Indigo übertreiben, so wird der Indigo dich mittels Angriff auf deine schwächste Stelle auf dich selbst zurückwerfen, sodass du sprachlos zurückbleibst. Deine schwächste Stelle hat der Indigo bereits erfasst, als er dich zum ersten Mal gesehen hat. Ein Indigo wird das jedoch niemals bedingungslos ausnutzen – ausser, du treibst ihn dazu. Doch selbst in diesem Fall hat es seinen Sinn und einen massiv positiven Zweck: Der Indigo hat dich dann auf deine tiefste Verletzung aufmerksam gemacht und nun liegt es an dir, diese anzusehen und in die Heilung zu bringen. Schlussendlich geht es bei der Begegnung mit einem Indigo stets um Heilung – auch wenn dies durch einen schmerzvollen Prozess geschehen muss.

Ich hoffe, dir hat der Beitrag gefallen. Ich freue mich über deinen Daumen nach oben, einen Kommentar und natürlich auch darüber, wenn du mich kostenfrei auf Youtube abonnierst. So weiß ich, dass ich auf dem richtigen Weg bin und du dir mehr Beiträge wie diesen wünschst. Fühle dich frei, diesen Beitrag zu teilen. 

Hier könnt Ihr freiwillig finanziell meine Arbeit unterstützen: https://www.paypal.me/hoerblog

 

Alles Liebe,

Deine Galaktica Andromeda ( Mareike Spandolf)

www.dvnfmnn.com

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.